Projekte in El Salvador

Über 10 Jahre Bürgerkrieg hat das Land nachhaltig geprägt. Die Folgen sind noch heute spürbar. Gewalt und Arbeitslosigkeit gehört für viele Menschen zum Alltag und die Kluft zwischen Arm und Reich ist tief. Aufgrund traumatischer Kriegserlebnisse kommt der psychosozialen Unterstützung grosse Bedeutung zu.

Gemeinsam stark für Frauenrechte

Die Situation von Mädchen und jungen Frauen in El Salvador ist nicht einfach: Gewalt gehört für viele zu ihrem Alltag. Sie erleben diese auf der Strasse, am Arbeitsplatz oder zu Hause. Unsere Partnerinnenorganisation Las Mélidas engagiert sich landesweit für die Verbesserung der Lebensbedingungen von Mädchen und jungen Frauen und kämpft für deren Rechte.

Die Stimme der Jugend stärken

Chalatenango ist eine der ärmsten Regionen El Salvadors und war vom Bürgerkrieg so stark betroffen wie kaum ein anderer Landesteil. Der Alltag der Jugendlichen ist von Arbeitslosigkeit, Gewalt und Ausgrenzung geprägt. Unsere Partnerorganisation ACISAM (Asociación de Capacitación e Investigación para la Salud Mental) unterstützt die Jugendlichen bei der Veranstaltung von Freizeitcamps, Festivals und Foren. Der regionale Austausch macht auf die Anliegen der Jugendlichen aufmerksam.

Alternativen zur Bandenkriminalität

Rund ein Viertel der Jugendlichen in El Salvador geht weder zur Schule noch arbeiten. Wegen mangelnder Perspektiven schliessen sich viele von ihnen kriminellen Banden an. Diese terrorisieren die Bevölkerung mit Schutzgelderpressung, Morden und Drogenhandel. Unsere Partnerorganisation Quetzalcoatl bietet den Jugendlichen Alternativen, unterstützt sie und zeigt ihnen Wege aus der Gewaltspirale.

Jugendliche in Chalatenango entwickeln Alternativen zur Migration

Chalatenango ist eine der ärmsten Regionen El Salvadors und war vom Bürgerkrieg so stark betroffen wie kaum ein anderer Landesteil. Der Alltag der Jugendlichen ist von Arbeitslosigkeit und Gewalt geprägt. Viele wandern in die USA aus, weil sie in ihrer Heimat keine Perspektiven sehen. Unsere Partnerorganisation CORDES unterstützt die Jugendlichen in Chalatenango dabei, sich Alternativen zur Migration zu erarbeiten.

Jugendinitiativen wirken in El Salvador

Das kleine El Salvador ächzt unter der Gewalt brutaler Banden. Besonders Jugendliche sind gefährdet in einen Teufelskreis aus Drogen, Kriminalität und Gewalt zu geraten. Mit einem Fonds für selbstorganisierte Jugendgruppen fördert terre des hommes schweiz Jugendliche, die in ihren Gemeinden und Dörfern mit künstlerischen, kulturellen oder sportlichen Initiativen für echte Zukunftsperspektiven für Jugendliche eintreten.

Basisinformationen

Vereinfachte Landkarte von El Salvador

Grösse: 21 041 km² (Hälfte der Schweiz)

Einwohner: 7,3 Mio. (0,8 mal die Schweiz)

Human Development Index: 0.680 (Rang 117 von 185 Ländern)

Einkommensverteilung in %: 72,6 (0 = Gleichverteilung / 100% = eine Person hat alles)

Anteil Bevölkerung von 0 bis 24 Jahre: 48,9% (Schweiz: 26,5%)

Mordrate: 41,2 pro 100 000 Einwohner (Schweiz: 0,6)

Arbeitsschwerpunkt: Gewaltprävention, Bildung und Einkommen

Projektkoordination

Daniela Weber
Programmkoordination El Salvador und Themenverantwortliche Bildung und Einkommen
061 338 91 49 | Daniela.Weber(a)terredeshommes.ch
Daniela WeberProgrammkoordination El Salvador und Themenverantwortliche Bildung und Einkommen

061 338 91 49 | Daniela.Weber(a)terredeshommes.ch