Projekte in Moçambique

In Moçambique liegen die Schwerpunkte der Arbeit beim Thema HIV/Aids und der ländlichen Entwicklung. terre des hommes schweiz-Partnerorganisationen setzen sich für die Stärkung von Kinder- und Jugendrechten sowie für Frauen und Mädchen auf dem Land ein.

Ein Leben ohne Gewalt für Mädchen und junge Frauen

In der Provinz Manica liegt die HIV-Quote bei rund 15%. Dieser Wert ist unter anderem auf die hohe Rate von Gewaltdelikten und sexuellen Übergriffen zurückzuführen. Gewalt an Mädchen und Frauen wird in Moçambique aufgrund der traditionellen Geschlechterrollen gesellschaftlich toleriert. Aus Angst vor Isolation schweigen viele Betroffene. Mit Sensibilisierungsarbeit und Opferberatung leistet unsere Partnerorganisation LeMuSiCa einen wichtigen Beitrag zur Umsetzung der Rechte von Frauen und Mädchen in der Provinz Manica.

Gleiche Chancen für Mädchen und junge Frauen

Frühverheiratung, häusliche Gewalt, kaum Bildung: Mädchen und Frauen sind im ländlichen Moçambique aufgrund ihres Geschlechts politisch, sozial und ökonomisch benachteiligt. Ihr Lebensweg wird sehr früh vorgeschrieben und dreht sich um die land- und hauswirtschaftliche Tätigkeit und die Versorgung der Kinder. Bis zur Gleichstellung von Frau und Mann ist es noch ein weiter Weg. Unsere Partnerorganisation AMUDEM setzt sich deshalb für Mädchen und Frauen in Moçambique ein und stärkt ihre Rechte.

Aktiv gegen Zwangsheirat

In den ländlichen Regionen Moçambiques ist Zwangsheirat von jungen Mädchen üblich. Viele Eltern verheiraten ihre Töchter bereits mit 12 oder 13 Jahren, damit sie nicht mehr für sie sorgen müssen. Die frühe Heirat führt meistens zum Schulabbruch. In der Provinz Manica haben sich engagierte Jugendliche zur Organisation Pembenuca zusammengeschlossen, um sich für die Rechte der Mädchen einzusetzen und Einkommensmöglichkeiten für Jugendliche zu schaffen.

Handwerkliche Kurse für Kinder und Jugendliche

In Moçambique leiden viele Kinder und Jugendliche unter den Folgen von Armut, Gewalt und HIV/Aids. Weil sie auf den Feldern oder im Haushalt mithelfen müssen, bleibt ihnen kaum Zeit für den Schulbesuch. Dabei ist es ohne angemessene Bildung fast unmöglich der Armutsspirale zu entfliehen. Unsere Partnerorganisation Centro Aberto de Jesus bietet Kindern und Jugendlichen mit handwerklichen Kursen eine neue Zukunftsperspektive.

Psychische und soziale Unterstützung für Kinder und Jugendliche, die von HIV/Aids betroffen sind

In Moçambique haben mehr als 400 000 Kinder mindestens einen Elternteil durch Aids verloren. Diese Kinder und Jugendlichen stehen plötzlich allein da und müssen sich um ihre jüngeren Geschwister kümmern. Unsere PartnerInnenorganisation OSAMULIZA sorgt dafür, dass Betroffene psychosoziale und materielle Unterstützung erhalten.

Basisinformationen

Vereinfachte Landkarte von Moçambique

Grösse: 8,5 Mio. km² (206 mal die Schweiz)

Einwohner: 207,8 Mio. (24 mal die Schweiz)

Human Development Index: 0.754 (Rang 79 von 185 Ländern)

Einkommensverteilung in %: 82,9 (0 = Gleichverteilung / 100% = eine Person hat alles)

Anteil Bevölkerung von 0 bis 24 Jahre: 40,3% (Schweiz: 26,5%)

Mordrate: 24,6 pro 100 000 Einwohner (Schweiz: 0,6)

Arbeitsschwerpunkt: Gewaltprävention

Projektkoordination

Jonas Wagner-Mörsdorf
Programmkoordination Moçambique und institutionelles Fundraising
061 338 91 46 | Jonas.Wagner(a)terredeshommes.ch
Jonas Wagner-MörsdorfProgrammkoordination Moçambique und institutionelles Fundraising

061 338 91 46 | Jonas.Wagner(a)terredeshommes.ch