Projekte in Nicaragua

Nicaragua ist eines der ärmsten Länder der Welt. Die Kinder- und Jugendarbeit ist stark ausgeprägt. Wo es Kinderarbeit gibt, da gibt es auch Ausbeutung. Auch Jugendliche auf dem Land bedürfen besonderer Förderung.

Arbeitende Kinder schützen und stärken

Nicaragua ist eines der ärmsten Länder der Welt. Um das Familieneinkommen aufzubessern, müssen viele Kinder und Jugendliche die Schule abbrechen und arbeiten gehen. Man trifft sie überall, auf dem Markt oder am Strassenrand. Unsere Partnerorganisation Tuktan Sirpi und die Kinderklubs in Jinotega und San Sebastián de Yalí stärken die Rechte der arbeitenden Kinder und ermutigen sie, ihre Fähigkeiten zu entdecken und Zukunftsperspektiven zu entwickeln.

Jugendliche gegen Gewalt

Bild aus Projekt: Jugendliche gegen Gewalt

Die schwierige wirtschaftliche und soziale Lage im Departement Matagalpa im Norden von Nicaragua führt immer wieder zu Spannungen und zur Landflucht. Die Perspektiv- und Hoffnungslosigkeit treibt viele Jugendliche in die Migration. Unsere Partnerorganisation Asociación Centro Jurídico Popular (CJP) bildet Jugendliche zu Mediatoren aus, fördert Jugendradios und arbeitet eng mit Lehrpersonen und Familien zusammen, um die Gewaltspirale zu durchbrechen.

Jugendliche trotzen der Perspektivlosigkeit

Wegen der hohen Arbeitslosigkeit haben Jugendliche in Nicaragua keine Aussicht auf einen Arbeitsplatz. Als Folge davon geraten viele in einen Teufelskreis aus Drogen, Gewalt und Kriminalität. Dieser Perspektivlosigkeit begegnet terre des hommes schweiz mit einem Fonds für selbstorganisierte Jugendgruppen. Mit verschiedenen Initiativen und kreativen Aktivitäten entwickeln die Jugendlichen Zukunftsperspektiven und durchbrechen die Armutsspirale.

Ein sicheres Umfeld für Kinder und Jugendliche

Gewalt ist für viele Kinder und Jugendliche in Nicaragua etwas Alltägliches. Sie erleben Gewalt in der Familie, in ihrem Stadtteil und auf dem Schulweg. Unsere Partnerorganisation Funarte engagiert sich, um gewaltbetroffenen Kindern und Jugendlichen ein Leben in Sicherheit zu bieten. Dabei werden Eltern, Lehrpersonen und Bürgermeister aktiv in die Verantwortung genommen. Da Frühschwangerschaften in Nicaragua sehr oft vorkommen, gilt ein besonderes Augenmerk der sexuellen Aufklärung von Jugendlichen.

Basisinformationen

Vereinfachte Landkarte von Nicaragua

Grösse: 129 494 km² (3,1 mal die Schweiz)

Einwohner: 6,1 Mio. (0,7 mal die Schweiz)

Human Development Index: 0.645 (Rang 124 von 185 Ländern)

Einkommensverteilung in %: 76,7 (0 = Gleichverteilung / 100% = eine Person hat alles)

Anteil Bevölkerung von 0 bis 24 Jahre: 51,7% (Schweiz: 26,5%)

Mordrate: 11,3 pro 100 000 Einwohner (Schweiz: 0,6)

Arbeitslosenquote: 24,4%

Arbeitsschwerpunkt: Bildung und Einkommen, Gewaltprävention

Projektkoordination

Anette Homlicher
Programmkoordination Nicaragua und Kolumbien
061 338 91 48 | Anette.Homlicher@terredeshommes.ch
Anette HomlicherProgrammkoordination Nicaragua und Kolumbien

061 338 91 48 | Anette.Homlicher@terredeshommes.ch